Panoramaphotographie.com

Wenn Fotos größer sind als der Bildschirm

Panorama

Panorama kommt von den griechischen Wörtern alles, ganz und sehen. Ein Rundblick oder die Idealform, das Kugelpanorama, zeigt alles rund um den Betrachter.

Verstärkt kommt in den letzten Jahren auch im Hobbybereich, dass Menschen Panoramabilder erstellen. Dazu werden mehrere Bilder aufgenommen. Dabei wird die Kamera um den Nodalpunkt 360 Grad bewegt. Über Software, das sogenannte Stitching werden die Teilbilder anhand der überlappenden Kanten und Linien von der Software automatisch zusammengefügt. Dabei ist wichtig, dass während der Fotografie bei jedem Teilbild eine groß genuge Überlappung aufgenommen wird.

Während der Aufnahme können zahlreiche Fehler dem Fotograf unterlaufen, das dem fertige Panorama mit Bildfehler beschert, bzw. es unmöglich für eine Software macht, die Bilder zu stitchen.

© 2008-2009 • Panoramaphotographie.com - wie aus Fotos Panoramafotos werden